Prognosefokus

Das mundanastrologische Forschungs-Journal

Auswertung Entwicklung EADS und Airbus von 16.6.2006 – 31.12.2007

Nachdem ich seit dem 15.6.2006 die Entwicklung von EADS und Airbus zwecks Erprobung von Kleinplaneten in einer Mundanprognose begleitet habe, möchte ich hier eine erste Bilanz der Prognosen bis zum 31.12.07 ziehen, als Liste zutreffender, grober und falscher Prognosen meiner eigenen Versuche anführen.

Prognose 1 am 15.10.06 (zutreffend): L.Gallois wurde am 9.10.2006 AirbusChef mit einem Jahr Frist, die gesamte eigene Firmenstruktur für die Konkurrenz mit Boeing umzuwandeln.

Power-8 trat am 28.2.2007 in Kraft und Gallois wurde im Juli zum neuen EADS-Chef.

Prognose 2 am 15.12.06 (grob korrekt): Im März 2007 beginnt wegen progressiver Sonnenfinsternis der EADS eine völlig neue Struktur der Produktionspalette als Folge von Fakten der Ermittlungen wegen Insiderdelikten an der Börse seit 6.12.2006.

Grob richtig ist der Beginn von Power-8 mit Auslagerungsplanungen der Produktion aus dem €-Raum am 28.2.07 und auch die Unterbrechung der Produktionslinie für den A 380 F am 1.3.07, nicht nachweisbar blieb die Begründung der Prognose.

Prognose 3 am 15.12.06 (zutreffend): Im März 2007 dürfte der HHer Senat diese progressive Sonnenfinsternis wegen des eigenen Saturnquadrats zur Ceres der EADS gut nutzen können, neue Mittel für Arbeitsplätze in HH zu fordern.

Tatsächlich stimmten am 22.2.07 mehr als die Hälfte der 10 leitenden Mitglieder des EADS-Aufsichtsrats nach der Gründung eines Konsortiums zur Übernahme der 15%-Anteile von damals DaimlerChrysler am 22.1.07 gegen die angedachte Verlagerung der Produktion des zukünftigen A 350 aus Deutschland in die CFK-qualifizierten-Standorte in Frankreich und Spanien.

Prognose 4 am 10.1.07 (zutreffend): Das Geheimtreffen des Grundkonsortiums zur Übernahme deutscher Aktien von DaimlerChrysler lässt auf einen neuen Zufluß von Geldern schließen, die mit hohen Renditezusagen eingeworben wurden, was als Absicht zum Personalabbau gedeutet wird. Hier bietet sich an, die gut laufende A 320 Produktion zu rationalisieren (Zusammenbau in Deutschland vor allem in HH) und perspektivisch nach China zu verlagern, mit dem Kern –Know-How in HH verbleibend. Diese Ausbildung hat einen Modellcharakter für den Personaleinsatz bei EADS: Qualifiziertes, weltweit überall einsetzbares Personal mit genau angepasstem Wissen für die Produktionsreihen.

Am 28.6.07 unterzeichnete Wirtschaftsminister Glos in Peking einen Vertrag über ein Flugzeugwerk zur Endmontage des A 320 ab 2009 mit 51% Anteilen für Airbus. Dafür werden seit dem 31.10.06 600 Mitarbeiter in HH ausgebildet. Seit dem 25.3.08 wird der A 320 jetzt auch in HH selber montiert.

Prognose 5 am 26.3.07 (halb korrekt): Die mit Power-8 vorgesehene Auslagerung von 50% der A 350-Fertigung und 25% der anderen Typenfertigung aus den deutschen Werken

führt zu einem harten Machtkampf mit der Kernbelegschaft und in Februar/März 2008 zu einem harten Eingreifen stattlicher Stellen.

Ein harter Machtkampf wurde es nicht. Einige Demonstrationen, die durch immer neue Nachrichten über neue Eigentümer verunsichert wurden zwischen Hoffen und Bangen. Kein Lohnkampf, da schnell 5% im Metalltarif gewährt wurden. Aber es wurde am 30.3.08 ein hartes Eingreifen der stattlichen KfW-Bank, die OHB und Cerberus ausbootete und dafür selber zu 60% einsprang.

Prognose 6 am 5.4.07 (Falsch): Der BUND-Antrag auf Aufhebung der Baugenehmigung für die Verlängerung der Landebahn in HH hat eine reale Chance vor dem BundesVerwaltGericht in Leipzig.

Der Antrag wurde verworfen und abgelehnt.

Prognose 7 am 31.8.07 (bis jetzt merkbare Tendenzen für eine grobe Übereinstimmung mit der Aussage): Zwischen dem Sonnenprogressionsquintil zu Ceres (Power-8 Programm) und ihrer Opposition zu Vesta ( April 2009 )) liegt eine Phase der Gnadenfrist für den Ausbau der Produktionsreihen der zivilen Großraumtransporter.

Am 18.9.07 wurde vermeldet, dass die ganze Entwicklung des A 350 noch mal neu beginnt.

Am 19.2.08 Schäden an den Treibstoffpumpen beim ersten Linien-A-380 in Singapur (bereits dritter Schaden nach Flügelschaden bei einer Manövrierblockade am Boden bzw. Problemen mit den Rettungsrutschen).

Prognose 8 am 19.9.07 (zutreffend, wenn es bei 60% KfW und 40% VAR – Beteiligung bleibt – 30.3.08): Ein Zugriff von außen auf die nationalen Airbuswerke, die zum Verkauf stehen, ist zu erwarten. Eine Entscheidung wird bis Ende Dezember umstritten sein (Vorvertrag mit OHB Bremen), sie wird endgültig, wenn Mitte März 2008 der Erstflug – AC vom Mars überschritten wird: KfW + VAR-Fonds.

Prognose 9 am 12.10.07 (weitgehend falsch): Mitte Dezember 2007 wird durch TransitJupiter über den MC als Folge der Ermittlungen die Führungsspitze umstrukturiert.

Die Führungsspitze des Konzerns war nicht insgesamt betroffen, wohl aber einzelne Personen (frühere EADS-Manager in München vor Gericht und Bestechungsfallenthüllung bei der Lieferung von Hubschraubern an Indien). Der SchützeMerkur in laufendem Trigon zu QB1 im ersten Haus der EADS löste allerdings die Gründung einer Ethikkommission in der Konzernleitung aus, sodass der Jupitertransit diese anders als vorausgesagt umstrukturierte.

Prognose 10 am 12.10.07 (durch Kombination mit Prognose 9 falsch): Herr Enders ist durch ein Urteil bei den Insideranklagen im Dezember 2007 nicht als Airbuschef zu halten, bleibt aber wegen seiner Unentbehrlichkeiten beim US-Geschäft im Konzern.

Es gab bis dahin keinen Prozess.

Prognose 11 am 21.11.07 (falsch): Von Januar – März 2008 massive Streiks und Proteste gegen die Verkaufsentscheidung.

Es gab sie nicht.

Prognose 12 am 21.11.07(noch offen): Ab Juli 2008 Gefahr, das die Konkurrenz besser produziert. Bezug auf die „quasi Handarbeit“ (Enders) der ersten 25 A 380 mit Nachteilen im Ruf der Zuverlässigkeit gegenüber Boeing.

Prognose 13 am 21.11.07 (zutreffend): Die vier Eignerstaaten werden im Dezember Verluste ausgleichen müssen, die durch plötzliche Enthüllungen aufgedeckt werden.

Prognose 14 am 21.11.07 (bisher zutreffend). Bis Ende April, eher Mitte Mai wird es noch Probleme mit der bordeigenen Kommunikation der A 380 geben.

Letzter veröffentlichter Vorfall beim ersten A 380 am 19.2.08. Außerdem wird der dritte verkaufte A 380 intern völlig nach den Wünschen des Käufers umgebaut.

Prognose 15 am 21.11.07 (noch offen): Die Verspätungen beim A400M werden mit Hochdruck aufgearbeitet und sind bis April 2008 als Produktionsrückstand eingeholt.

Prognose 16 vom 15.10.06(Tendenz stimmig): Das eigene Ansehen in der Welt und der wirtschaftliche Erfolg hängen vom Kernbereich der Militärtechnik ab.

Am 15.12.07 wurde „Vision 2020“ verkündet: Rüstungsbereich durch Zukäufe stärken, zivile Produktion von jetzt 64% auf 50% vermindern, Dienstleitungen von 10% auf 25% der Produktion verstärken.

Kleines Fazit zum jetzigen Stand April 2008:

N= 16

Zutreffend oder stimmige Tendenz: 7

Bisher zutreffend: 1

Grob korrekt: 1

Halb korrekt, halb falsch: 1

Noch offen: 2

Weitgehend falsch: 1

Falsch: 3

Anmerkung: Die drei falschen betrafen eigene Hoffnungen, die nicht erfüllt wurden. Sie trübten meinen Blick auf die Analyse zu sehr subjektiv ein.


1.) http://www.astrobegleitung/html/zeitgeschehen.html

Advertisements

April: 27 04 2008 - Posted by | Allgemeine Mundanprognosen, Prognosen, Prognostische Forschung | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: